„Pronova" befasste sich im weitesten Sinne mit den Phänomenen des Vertretens.

Die Gäste konnten sich im Bockenheimer Depot frei bewegen und trafen auf Stände, Callcenter, Beratungen, Türklopfer und private Partys. Sie selbst konnten zu Vertretern werden oder sich vertreten lassen. Es gab Schulungen, Möglichkeiten in kleinen Gruppen an Verkaufsshows teilzunehmen oder Wetten auf konkurrierende Haushaltsgeräten zu platzieren und vieles mehr.